Dienstag, 14. Juni 2016

Großmutters Blumengarten

Mein erster Quilt ist fertig!



Noch dazu fast ausschließlich mit der Hand genäht - die Technik nennt sich English Paper Piecing.

Ich habe große Freude mit dem neuen Stück!

 463 Hexagons, erst auf Papier-Schablonen geheftet und dann aneinander genäht. Danach das große Stück rundherum auf den beigen Rahmen appliziert - alles mit der Hand, nur mit Nadel und Faden ;)!

Erst habe ich ja geplant, das mit der Maschine zu machen, aber das passte irgendwie so gar nicht...

 

Das Schrägband habe ich auf der Vorderseite mit der Maschine angenäht, die Rückseite ist wieder mit Handnaht gearbeitet.

Ursprünglich sollte es ein größerer Quilt werden.
Die Hexies habe ich absichtlich so klein (2 cm Kantenlänge) gewählt, damit auch kleine Reste verwendet werden können.


Das Problem ist aber, dass man für ein regelmäßiges Muster viele Hexies in der gleichen Farbe braucht, ich also gar nicht ausreichend Reste vorrätig hatte... und irgendwie widerstrebt es mir, große Stoffstücke so klein zu schneiden, um sie dann wieder aneinander zu nähen.
Darum habe ich während des Nähens entschieden, dass es nur ein kleiner Quilt werden sollte. Erst mal einfach ein Probestück, und für den Urlaub gibt es dann ein neues Projekt...

72 x 82 cm ist er nun geworden!

Rückseite 

Fazit: Gearbeitet habe ich gut 3 Monate daran. Wenn ich mir also wirklich ein Jahr Zeit nehme und auch größere Teile wähle, schaffe ich beim nächsten Mal auch einen großen Quilt.
Es macht mir nach wie vor großen Spaß und war bestimmt nicht das letzte Stück! Irgendwie blockiert es aber auch meine anderen Projekte... ich muss noch lernen, mich nicht von solch langfristig unfertigen Dingen beirren zu lassen!

Um das Mittelstück auf den Rand zu nähen, habe ich alles auf einem anderen passenden Quilt ausgebreitet und eingerollt, so konnte nichts verrutschen. 

Ob und wie ich das ganze nun quilten soll, weiß ich nicht so recht?

Meine große Sorge ist, dass die Nähte nicht halten. (Ich habe gelesen, dass man für BW-Stoffe auch BW-Garn verwenden soll, damit der Stoff nicht aufgescheuert wird.)

Um alles etwas haltbarer zu machen, dachte ich an ein großflächiges Quilt-Muster mit der Maschine,  aber das passt doch gar nicht so gut dazu? Vielleicht doch nur einzelne Blumen mit Perlgarn umrunden? - Was würdet ihr mir raten?

Alles Liebe!
Kerstin

Schnell zum creadienstag und zu create in austria

Kommentare:

  1. Die ist aber schön geworden! Bei mir dauerte noch :-)
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  2. Sauber, sieht sehr, sehr schön aus. Ich habe da immer Respekt vor, wenn es auch noch alles mit Hand ist. Zu deiner Frage, keine Ahnung, ich schaue noch und irgendwann mache ich auch mal einen. wie groß ist er denn nun?
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Wie wunderschön! Ich liebe Hexis, auch wenn ich selbst mittlerweile auf Rauten umgeschwungen bin. :D

    Zum Thema Quilten: Mir ist noch nie ein Quilting wieder aufgegangen. Nicht mal, als ich versehentlich Nähte eingeschmolzen habe, das Quilting hat immer überlebt. :D
    Aber ich glaube, umrandete Blumen würden sehr sehr gut dazu passen. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, bei meinem neuen Projekt werden auch Rauten verwendet...

      Löschen
  4. Das ist ja ein richtiges Meisterwerk, wahnsinn.
    Zu langfristigen Projekten kann ich mich leider nicht überwinden. Echt schade, wenn ich deinen tollen Quilt sehe :)
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen