Samstag, 10. Oktober 2015

Sweat-Rock Tutorial

Bereits als ich angefangen habe, auch Kleidung für mich zu nähen, entstand der erste Sweat-Rock nach eigenem Schnitt.

Er wird nach wie vor getragen, aber ein paar Verbesserungen wollte ich noch umsetzen: mein neuer Rock sollte ein wenig länger und unten enger werden.




Ich habe beim Nähen mitgeknipst... falls jemand von euch auch Lust auf einen gemütlichen, unkomplizierten Rock hat  gibt's hier eine Anleitung:




Schneide aus Sweat-Stoff 2 Trapeze mit folgenden Maßen zu:

oben: Bauchumfang :2
unten: Hüftumfang :2
Länge: wie gewünscht - ich habe 37 cm genommen.

Beim ersten Rock habe ich festgestellt, dass er in der Weite noch nachgibt (obwohl 100%-BW-Sweat) daher habe ich keine Nahtzugabe hinzugefügt. Wenn ihr einen sehr festen, nicht elastischen Sweat verarbeitet, gebt vielleicht noch 1 - 2 cm in der Breite dazu.






Danach werden bei einem Trapez an der Oberseite die Öffnungen für die Taschen ausgeschnitten: in der Mitte falten, so werden beide Seiten gleich groß. - Das ist nun die Vorderseite.






Bündchenstreifen für die Tascheneingriffe zuschneiden, 3,5 cm breit x Länge der zu versäubernden Kante. Streifen in der Mitte falten und leicht gedehnt annähen, danach von rechts absteppen.




Eine Schablone für die Taschenbeutel anfertigen und zwei Jersey-Stücke etwas größer zuschneiden. - Achtung: wenn ihr gleich mit Rundung zuschneidet, müssen die beiden Teile seitenverkehrt sein.

Mit der Schablone am Vorderteil die Nahtlinien markieren, das Stoffstück für den Taschenbeutel darunter legen und mit Nadeln fixieren.

Taschenbeutel annähen. Ich habe hier einen Zierstich verwendet, es funktioniert aber auch ein einfacher Zickzack-Stich, oder Geradstich mit der Zwillingsnadel,...





Danach auf der Rückseite die Ränder der Taschenbeutel zurückschneiden.


Vorder- und Rückenteil rechts auf rechts aufeinander stecken und die Seitennähte nähen.

Darauf achten, dass die Ränder bei den Tascheneingriffen nicht verrutschen.


So sieht das nun aus!



Passendes Bündchen vorbereiten. - Hier gibt es verschiedene Berechnungsvarianten, je nach Elastizität des Bündchens... meist wird die Länge der Kante x 0,7 gerechnet.

Ich habe hier aber einfach den ganzen Schlauch verwendet.







Bündchen an 4 Stellen feststecken und beim Annähen gleichmäßig dehnen.
Den Rand unten evtl. versäubern, den Saum 3 cm umschlagen und nähen. - Fertig!
Viel Freude beim Nähen!
Über einen Kommentar und/oder eine Verlinkung freue ich mich sehr!
Alles Liebe!
Kerstin

1 Kommentar: